Der Festival der Träume in der Suite des Hotel „Clownifornia“

Von Christian J. Winder...

Von Christian J. Winder

Innsbruck – Wie es sich gehört, checkt man im Hotel an der Rezeption ein. Das ist der erste Eindruck, den man vom Etablissement erhält. Die Besucher des „Clownifornia“ beim Festival der Träume heißt Peter Shub Willkommen und führt durch das von ihm geleitete Haus der Clowns.

Nach den ersten Festival-Tagen hat der Schauplatz gewechselt: Nun verbindet die Künstler der gemeinsame Boden des Restaurants. Hier trifft man häufig die gleichen Typen, kennt schon ihre wiederkehrenden Geschichten: Peter Shub, wenn er das Basilikum-Stöckl zum xten Mal wunderbar malträtiert; oder den Joel Jeske, der an der Tafel Platz nimmt, um ganz alleine seinen Geburstag zu feiern.Und dann begegnet man dort den Gästen aus aller Herren Länder.

Der Abschluss findet auf hohem artistischen Niveau und einer Show statt, der die Verbundenheit zu Monty Python gut steht. Und zugegeben: Nicht ganz jugendfrei.

Die ausführliche Kritik lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Tiroler Tageszeitung.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte