77-jähriger Burgenländer starb nach Sturz in seinem Haus

Der Pensionist schlug mit dem Kopf auf einer Betonstufe auf.

Eisenstadt - Ein 77-jähriger Burgenländer ist nach einem Sturz in seinem Haus in Großmürbisch (Bezirk Güssing) am Mittwoch seinen schweren Verletzungen im Grazer Landeskrankenhaus erlegen. Das teilte am Freitag die Sicherheitsdirektion Burgenland mit. Der Mann wollte am Dienstag die schmalen Betonstufen zum Erdkeller hinuntersteigen, dürfte jedoch gestolpert sein und schlug mit dem Kopf auf einer Stufe auf. Der Pensionist erlitt ein schweres Schädelhirntrauma. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte