Salzburg hat das Siegen verlernt, Sturm bezwingt die Admira

Der SV Mattersburg schob sich mit einem 2:1-Heimerfolg gegen Ried auf Rang drei vor.

Salzburg – Meister Salzburg hat in der sechsten Runde der Fußball-Bundesliga am Samstag neuerlich Punkte abgegeben. Die enttäuschenden „Bullen“ kamen gegen Nachzügler Wiener Neustadt im eigenen Stadion über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus, schon am vergangenen Wochenende hatte man sich bei der Admira mit einem 4:4 begnügen müssen. Die Schmidt-Elf rutschte damit auf Rang vier ab, Neustadt kletterte dank des vierten Saisonpunkts zumindest bis zum Sonntag auf Platz acht.

Hlinka hatte die defensiv gut stehenden Gäste mit seinem ersten Saisontor in der 33. Minute sogar in Führung gebracht. Der norwegische Neuzugang Berisha stellte nur wenige Sekunden später mit seinem ersten Bundesligatreffer den Endstand her (34.).

Der SV Mattersburg hat am Samstag seinen Erfolgslauf in der neuen Fußball-Bundesliga-Saison fortgesetzt und sich auf Rang drei vorgeschoben. Die Burgenländer setzten sich im Pappelstadion gegen die SV Ried mit 2:1 (2:0) durch. Potzmann (17.) und Bürger (45.+2) schossen eine 2:0-Führung für die Hausherren heraus, Hadzic erzielte in der 92. Minute das Anschlusstor und sah wenige Sekunden später die Rote Karte.

Sturm Graz ist die Wiedergutmachung nach der 0:3-Schlappe bei Tabellenführer Rapid geglückt. Der Ex-Meister kam im Heimspiel zu einem 3:2-(2:0)-Sieg über Admira Wacker Mödling. Damit rehabilitierte sich die Mannschaft von Peter Hyballa auch für die 0:3-Heimniederlage am 10. Mai gegen die Admira.

Die Neuzugänge Richard Sukuta-Pasu (24., 73.) und Nikola Vujadinovic (42.) trafen für die Steirer, ein Treffer von Lukas Thürauer (54.) und ein von Sturm-Mittelfeldspieler Haris Bukva (60.) per Kopf abgefälschter Freistoß von Marcel Sabitzer hatten der Admira den zwischenzeitlichen Ausgleich gebracht. (APA)