Horror-Unfall bei Imst: 25-jähriger Oberländer im Auto verbrannt

Nach einem missglückten Überholmanöver krachte der Lenker mit seinem Auto frontal gegen ein Wohnwagengespann. Beide Fahrzeuge gerieten daraufhin in Brand.

Imst - Nach einem schweren Unfall auf der Tirolerstraße (B171) im Gemeindegebiet von Imst ist am Sonntagabend ein Lenker in seinem Auto verbrannt. Der Lenker war von Mils kommend in Richtung Imst unterwegs und startete ein Überholmanöver. Dabei geriet er mit seinem Auto ins Schleudern und krachte gegen ein entgegenkommendes Wohnwagengespann, gelenkt von einem 55-jährigen Deutschen. Beide Fahrzeuge gingen sofort in Flammen auf.

Während die zwei deutschen Insassen des Wagens mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden konnten, kam für den Unfalllenker jede Hilfe zu spät. Er konnte sein Auto nicht mehr rechtzeitig verlassen und verbrannte. Die Identität des Lenkers war erst nicht bekannt. Am Montagvormittag gab die Polizei bekannt, dass es sich um einen 25-Jährigen aus dem Bezirk Imst handelte. Ein DNA-Test soll in den nächsten Tagen endgültige Gewissheit bringen.

Die Tirolerstraße musste für die Rettungs- und Bergearbeiten gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft hat die Sicherstellung des ausgebrannten Unfallautos angeordnet. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte