Parlamentswahlen

Rechtsliberale in den Niederlanden knapp vor Sozialdemokraten

Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in den Niederlanden am Mittwoch hat die regierende rechtsliberale Partei für Freiheit und Demokratie von Ministerpräsident Mark Rutte offenbar mit 41 Mandaten einen knappen Vorsprung auf die sozialdemokratische Partei für Arbeit, die einen Sitz weniger erreichen dürfte.

Verwandte Themen