E-Banking der Bank Austria wieder online - 700.000 Kunden betroffen

Zwischen Mittag und 18.30 Uhr keine Online-Überweisungen möglich.

Das Logo der Bank Austria an der Außenseite einer Filiale in Wien.
© APA/Roland Schlager

Wien - Rund 700.000 Bank-Austria-Kunden konnten am Montagnachmittag keine Online-Überweisungen tätigen. Seit 18.30 Uhr sei das Internetbanking wieder in Betrieb, so ein Bank-Sprecher zur APA. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die unseren Kundinnen und Kunden durch den heutigen Ausfall des Online-Bankings entstanden sind.“

Nach der über das Wochenende erfolgten Umstellung auf die neue IT-Plattform EuroSig ist es zu technischen Problemen gekommen. Es habe „Stabilitätsprobleme“ gegeben und aus Sicherheitsüberlegungen sei das Internetbanking offline genommen worden, hieß es von der Bank. Mit der Umstellung vereinheitlicht der Bank-Austria-Mutterkonzern UniCredit in der ganzen Gruppe seine IT-Welt. Damit werde auch die Sicherheit erhöht, wurde betont. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte