Böhmisch aus Innsbrucker Sicht

Wenn es eine Oberliga gibt in der mährischen Blasmusikszene, dann beginnt sie genau hier, bei der „Innsbrucker Böhmischen“!

Von Hubert Trenkwalder

Innsbruck –Mit einem neuen Projekt sorgt die Innsbrucker Böhmische in diesem Jahr für Freude unter dem Weihnachtsbaum jedes Blasmusikfans. Eine gemeinsame CD-Produktion der Innsbrucker mit dem Pianisten, Komponisten und zweifachen Echo-Preisträger Tobias Forster aus Dresden.

Forster und die Formation Innsbrucker Böhmische widmen sich in dieser CD-Produktion Weihnachtsliedern aus dem deutschen Sprachraum. „Die beliebten Liedmelodien, die uns allen seit Kindheit vertraut sind, die wir selbst oft gesungen und gehört haben, kleidet Tobias Forster in ein neues Klanggewand“, umschreibt Trompeter Markus Ettlinger die Intention der Spitzenmusiker zum neuen Album.

Basierend auf den traditionellen Weisen schuf Forster in seinen Transkriptionen eine Symbiose aus den Elementen Alpenländischer Blasmusik, Klassik und Jazz.

Durch Zufall kamen sie zusammen, bei einer Hochzeit in Südtirol, die Innsbrucker Böhmische und Tobias Forster, und sie entdeckten schnell einen gemeinsamen Nenner des Musizierens. Die Musiker rund um den musikalischen Mastermind Norbert Rabanser setzten sich für dieses Projekt intensiv mit den Weihnachtsliedern auseinander und erforschten Herkunft, Textgehalt und den melodischen Charakter, nun kann man stolz das Ergebnis präsentieren.

Die Innsbrucker Böhmische hat mittlerweile 6 CDs aufgenommen und sich in den knapp 20 Jahren ihres Bestehens in die Top-Liga der Blasmusik gespielt.

Mit dieser Weihnachtsproduktion gehen die Musiker der Innsbrucker Böhmischen, die durchwegs in renommierten Orchestern Europas tätig sind, ihren eigenen musikalischen Weg weiter.

Im Fernsehen gibt es die Innsbrucker Böhmische mit Tobias Forster am 8. 12. 2012 zu sehen, in „Die große Show der Weihnachtsklassiker im MDR“.

Weitere Weihnachtskonzerte mit der CD-Präsentation „Frohe Weihnachten“ folgen am 2. 12. im Europahaus Mayrhofen, am 7. 12. im Einkaufszentrum CYTA in Völs und am 8. 12. 2012 im Stadttheater Sterzing. Nicht nur für Blasmusikfans ein vorweihnachtlicher musikalischer Leckerbissen.


Kommentieren