Christoph Waltz verhandelt um „Muppets“-Rolle

Waltz soll einen Interpol-Inspektor spielen.

Los Angeles – Der österreichische Oscar-Preisträger Christoph Waltz (56) könnte in einer Fortsetzung des Hitfilms „Die Muppets“ mitspielen. Der „Inglorious Basterds“-Star verhandle derzeit um eine der wenigen Rollen, die von Menschen gespielt werden, berichtete das Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Freitag. Er soll einen Interpol-Inspektor spielen, hieß es. Regisseur James Bobin, der 2011 „Die Muppets“ mit Jason Segel und Amy Adams in den Hauprollen inszenierte, ist wieder an Bord. In dem ersten Film wurden die Muppets-Puppen mobilisiert, um gemeinsam für den Erhalt eines berühmten Muppet-Theaters zu kämpfen.

Waltz ist ab Jänner in Quentin Tarantinos Südstaaten-Western „Django Unchained“ in den Kinos zu sehen. Kürzlich erhielt er den Zuschlag für das Politdrama „Reykjavik“, in dem er den früheren sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschow porträtiert. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren