Schwere Skiunfälle in Sölden und am Hintertuxer Gletscher

Bei zwei Skiunfällen in Sölden und am Hintertuxer Gletscher wurden am Freitag drei junge Männer schwer verletzt.

Sölden, Mayrhofen – Am Freitag ist es in Sölden und Mayrhofen zu zwei Skiunfällen gekommen. Dabei wurden drei Wintersportler verletzt.

Gegen 12:15 Uhr fuhren am Tiefenbachgletscher in Sölden zwei deutsche Skifahrer, 26 und 19 Jahre alt, mit einem Schlepplift bergwärts. Ein 23-jähriger Belgier, der mit dem Snowboard unterwegs war und die Liftspur queren wollte, prallte gegen die beiden Deutschen.

Durch den Zusammenstoß kamen alle drei Beteiligten zu Sturz, berichtet die Polizei am Samstag. Der Belgier und der 26-jährige Deutsche wurden dabei schwer verletzt.

Jugendlicher von Piste abgekommen

Ebenfalls am Freitag verunglückte ein 15-jähriger Jugendlicher aus dem Bezirk Landeck am Hintertuxer Gletscher. Der Bursche fuhr gegen 12.30 Uhr auf der Spannagelabfahrt, als er sich vor einer Rechtskurve verkantete und von der Piste abkam.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Der 15-jährige Skifahrer stürzte in weiterer Folge rund 20 Meter über steiniges Gelände ab. Er zog sich dabei Rippen- und Wirbelbrüche zu. (tt.com)


Kommentieren