Kredite werden teurer, Banker pessimistischer

Wien – Der Wiener Wirtschaftsprofessor und Finanzwissenschafter Stefan Pichler geht davon aus, dass im Zuge der Regulierung des Banken- und ...

Wien –Der Wiener Wirtschaftsprofessor und Finanzwissenschafter Stefan Pichler geht davon aus, dass im Zuge der Regulierung des Banken- und Finanzsystems Unternehmenskredite eher teurer werden als Privatkredite.

„Ich erwarte mir höhere Aufschläge auf Mittelstandsfinanzierungen, eine höhere Selektivität und höhere Risikoaufschläge“, erklärte Pichler in seinem Impulsreferat auf der diesjährigen Bankenkonferenz der Bankwissenschaftlichen Gesellschaft (BWG) am Montag in Wien. Auch Bank-Austria-Chef Willibald Cernko erklärte laut Wirtschaftsblatt, Kredite würden um durchschnittlich 0,6 Prozent teurer.

Die Banken im Euroraum kämpfen unterdessen einer Hochrechnung zufolge mit einem wachsenden Berg fauler Kredite. Auf die Rekordsumme von 918 Mrd. Euro belaufen sich laut Ernst & Young (E&Y) aktuell Kredite, die Unternehmen und Privatleute wegen der Wirtschaftsflaute nicht mehr fristgerecht zurückzahlen können. Besonders stark betroffen seien Spanien und Italien.

2013 wird für die Institute jedenfalls schwierig: Zwei Drittel der Top-Manager von Banken in Österreich sowie Zentral- und Osteuropa sehen für heuer ein noch schwierigeres wirtschaftliches Umfeld als 2012. Das hat eine neue KPMG-Studie ergeben. Flache Zinskurven und Kosten für Regulatorien halten die Erträge und die Profitabilität auf niedrigem Niveau, heißt es. Die gängigen Geschäftsmodelle würden damit einer harten Prüfung unterzogen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Die Betriebserträge der heimischen Banken sind seit 2008 rückläufig, erinnert das Beratungsunternehmen. Auch für 2013 erwarten der Studie zufolge nur 25 Prozent der Befragten steigende Erträge, 29 Prozent gleichbleibende und 46 Prozent sinkende. (wer, TT, APA)


Kommentieren


Schlagworte