WC-Anlage sorgt für Streit

Diözese Innsbruck, Pfarrkirchenrat und Gemeinde Oetz kommen derzeit beim Bau einer öffentlichen Einrichtung auf keinen grünen Zweig. Die Fronten scheinen verhärtet.

Von Bernhard Stecher

Oetz –Seit einigen Jahren weht aus der Finanzkammer der Diözese Innsbruck ein schärferer Wind. Ist es doch deren Bestreben, Abmachungen, die über Jahrhunderte ohne Vertrag galten, in einen Gesetzestext zu gießen und den Erlös aus Verkäufen nicht in der Pfarre selbst, sondern im so genannten kirchlichen Vermögensfonds zu parken. Dagegen wehrt man sich zum Beispiel in Oetz, wo es seit Längerem ein veritables Tauziehen zwischen Finanzkammer und örtlichem Gemeinde- und Pfarrkirchenrat gibt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren