Tiroler brach bei Skitour im Rofan zusammen und starb

Der Notarzt konnte nur mehr Tod des 38-Jährigen feststellen.

Schwaz - Bei einer Skitour im Rofangebirge ist am Sonntag ein 38-jähriger Tiroler zusammengebrochen und gestorben. Der Mann unternahm die Tour gemeinsam mit seiner Frau. Weil er beim Aufstieg über Schwindel und Übelkeit klagte, entschloss sich das Paar, nach einer kurzen Pause abzufahren. Währenddessen blieb der 38-Jährige laut Polizei plötzlich stehen und sackte zusammen. Der alarmierte Notarzt konnte nur mehr den Tod des Einheimischen feststellen.

Der Mann war kurz vor 13.00 Uhr zusammengebrochen. Seine Ehefrau leistete sofort Erste Hilfe und alarmierte die Rettungskräfte. Die Todesursache war vorerst unklar. (APA)


Kommentieren


Schlagworte