Frau kam bei Wohnungsbrand in Achau ums Leben

In der Nacht auf Ostermontag war im ersten Stock eines Hauses ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte konnten eine 36-Jährige nur noch tot bergen.

  • Artikel
  • Diskussion
94 Prozent der österreichischen Bevölkerung vertrauen laut einer Studie Feuerwehrleuten.
© Robert Parigger

Mödling/Wien – Ein Todesopfer hat ein Wohnungsbrand in Achau (Bezirk Mödling) in der Nacht auf den Ostermontag gefordert, wie die Pressestelle der Freiwilligen Feuerwehren per Aussendung mitteilte. Als das Feuer im ersten Stock unter Kontrolle gebracht war, wurde dort die Leiche der 36-jährigen Wohnungsbesitzerin aufgefunden. Ihre beiden Kinder, die zunächst als abgängig gegolten hatten, hielten sich nicht in der Wohnung auf, wie sich herausstellte.

Die Flammen waren auch auf die darüberliegende Etage und den Dachstuhl übergegriffen. Endgültig konnte der Brand gegen 2.45 Uhr gelöscht werden. Dazu schnitten die Einsatzkräfte Teile der Dachkonstruktion heraus, um eine bessere Löschwirkung zu erzielen.

Die Nachbarn, die sich alle selbst in Sicherheit bringen konnten, konnten nicht mehr in ihre Wohnungen zurück und kamen bei Verwandten oder Freunden unter. An dem rund dreistündigen Einsatz waren sechs Feuerwehren beteiligt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte