Paszek nach Aufgabe auch in Charleston früh gescheitert

Die Vorarlbergerin musste nach verlorenem ersten Satz gegen die 18-jährige US-Qualifikantin Grace Min das Handtuch werfen.

  • Artikel
  • Diskussion

Charleston - Tamira Paszek kommt auch 2013 nicht in die Gänge. Die 22-jährige Österreicherin hat am Montag auch beim Sandplatz-WTA-Turnier in Charleston (USA) schon in Runde eins verloren. Die Vorarlbergerin gab im Match gegen die 18-jährige US-Qualifikantin Grace Min nach dem mit 3:6 verlorenen ersten Satz wegen einer Nackenverletzung auf. Paszek hat damit von ihren neun Partien in diesem Jahr nur eine - bei den Australian Open - gewonnen.

Dabei hatte es die Auslosung beim mit 796.000 Dollar dotierten Family Circle Cup in South Carolina gut mit der als Nummer 13 gesetzten Österreicherin gemeint. Grace Min ist nur die Nummer 187 der Welt und noch ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Trotzdem war für Österreichs Nummer eins nichts zu holen, nach knapp 40 Minuten konnte die Dornbirnerin wegen ihrer Probleme im linken Nackenbereich nicht mehr weitermachen. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren