Mord in Südtirol? Leiche bei Vahrn im Eisacktal gefunden

Italienische und tschechische Polizisten stießen am Dienstag auf eine männliche Leiche in der Nähe von Vahrn im Eisacktal. Die Person war bereits als vermisst gemeldet worden.

  • Artikel
Symbolbild.
© TT/Thomas Böhm

Vahrn – Am Dienstag starteten italienische und tschechische Polizisten in der Nähe von Vahrn im Eisacktal die Suche nach einem Mann mittleren Alters. Die Person war bereits als vermisst gemeldet worden. Am Dienstagnachmittag dann die traurige Gewissheit: die Beamten entdeckten in einem Waldstück bei Schalders den leblosen Körper.

Grund für die groß angelegte Suchaktion war laut Südtiroler Medienberichten ein Mordgeständnis eines Tschechen. Der Mann soll angegeben haben, dass er den Vermissten in Südtirol ermordet und den Leichnam einen Abgang bei Vahrn hinuntergestoßen habe. Ersten Angaben zufolge soll das Opfer auch aus Tschechien stammen und vermutlich durch einen Kopfschuss getötet worden sein, berichtet „stol.it“.

Die Ermittlungen zu diesem Fall laufen auf Hochtouren. Ob mehrere Personen in das Verbrechen involviert sind, ist derzeit nicht bekannt. Sollte sich der Mord tatsächlich auf Südtiroler Boden zugetragen haben, so fällt das Verbrechen laut „stol.it“ in den Kompetenzbereich der italienischen Polizei. (tt.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte