Auch City-Spieler Nasri fasste sechsmonatiges Fahrverbot aus

Erst am Mittwoch war City-Torjäger Carlos Tevez wegen seiner Verkehrssünden zu einer Geldstrafe sowie 250 Stunden Sozialarbeit verurteilt worden.

  • Artikel
  • Diskussion

Manchester – Der französische Fußball-Legionär Samir Nasri ist nach dem Argentinier Carlos Tevez bereits der zweite Spieler von Englands Meister Manchester City, der mit einem sechsmonatigen Fahrverbot belegt worden ist. Diese nun verhängte Strafe geht zurück auf Verkehrsvergehen im Jahr 2011. Damals war der Mercedes von Nasri dreimal wegen überhöhter Geschwindigkeit „geblitzt“ worden.

In allen drei Fällen hatte es Nasri verabsäumt, die Polizei zu informieren, wer sein Auto damals gesteuert hatte. Neben dem Fahrverbot für ein halbes Jahr muss der 25-Jährige auch eine Gesamtstrafe von 1.900 Pfund (2.240 Euro) bezahlen, wie englische Medien am Donnerstag berichteten.

Erst am Mittwoch war City-Torjäger Carlos Tevez wegen seiner Verkehrssünden in England zu einer Geldstrafe von 1.000 Pfund (1.180 Euro) sowie 250 Stunden Sozialarbeit verurteilt worden. Der 29-jährige Südamerikaner hatte sich vor dem Bezirksgericht in Macclesfield schuldig bekannt, gegen sein halbjähriges Fahrverbot auf Großbritanniens Straßen verstoßen zu haben. (APA/AFP)


Kommentieren


Schlagworte