Chelsea verbesserte sich auf Rang drei in der Premier League

Dank eines 2:1-Erfolgs gegen Sunderland konnten die „Blues“ Tottenham überholen.

  • Artikel
  • Diskussion

London – Chelsea hat sich in der englischen Fußball-Meisterschaft am Sonntag auf den dritten Platz vorgeschoben. Der letztjährige Champions-League-Sieger gewann am Sonntag daheim 2:1 gegen Abstiegskandidat Sunderland mit dessen umstrittenem neuen Trainer Paolo di Canio. Die Londoner profitierten vom Punktverlust des Lokalrivalen Tottenham, der zu Hause 2:2 gegen Everton spielte. Die Hoffnungen auf einen Europapokalplatz begraben muss wohl Liverpool nach dem 0:0 gegen West Ham United (mit Emanuel Pogatetz ab der 83. Minute).

Chelsea musste drei Tage nach dem 3:1-Erfolg im Europa-League-Viertelfinale gegen Rubin Kasan zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Cesar Azpilicueta (45.) traf kurz vor der Pause ins eigene Tor. Das passierte Matthew Kilgallon (47.) aber auch auf der anderen Seite zum Ausgleich. Branislav Ivanovic (55.) gelang der Siegtreffer für die Hausherren.

Tottenham erwischte durch Emmanuel Adebayor (1.) einen Blitzstart, musste nach dem Rückstand durch Tore von Phil Jagielka (15.) und Kevin Mirallas (53.) aber am Ende froh über das 2:2 sein. Gylfi Sigurdsson (87.) rettete zumindest einen Punkt. (APA/dpa)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte