In Lienz liegt man richtig

Von Claudia Funder...

Von Claudia Funder

Lienz –Auch wenn das Wetter Sonnenanbetern noch einen Strich durch die Rechnung macht, der Sommer steht vor der Tür und damit auch die Tage, an denen man mehr Zeit im Freien verbringt.

Heuer wird es in Lienz besonders leicht gemacht, sich ein paar Augenblicke zurückzulehnen und das Stadtleben entspannt aus einer etwas anderen Perspektive zu beobachten. Sonnengelbe Liegestühle laden an mehreren Orten zum gemütlichen Verweilen ein. Die Stadt entwarf gemeinsam mit den sozialökonomischen Betrieben „Schindel & Holz“ und „s’Gwandtl“ die handgefertigten, praktisch zusammenklappbaren Sitzmöbel, die im Schwimmbad, am Tristacher See, am Zettersfeld, am Hochstein und vor Schloss Bruck aufgestellt werden. Vorerst wurden 100 Stück produziert – bei entsprechendem „G’riss“ ist eine Steigerung der Auflage geplant. Der Liegestuhl kann auch privat um 99 Euro erworben werden.

Es ist ein Qualitätsprodukt, das nicht nur formschön und – mit Polster und Armlehnen ausgestattet – bequem ist. Der Liegestuhl vermittelt mit seinem prägnanten Schriftzug auch ein Lebensgefühl. Der Spruch „Bei uns sitzt Sonne in der Stadt“ stammt vom Künstler Hans Salcher und verweist auf eines der stärksten Profile der Stadt – zählt Lienz doch weit mehr als 2000 Sonnenstunden pro Jahr.

Der neue Geschäftsführer von „Schindel & Holz“, René Ladstätter, ist stolz auf sein „hoch motiviertes, professionelles Team“, das den Vergleich mit renommierten Wirtschaftsunternehmen nicht zu scheuen brauche: „Mein Vorgänger Heribert Pichler hat eine ausgezeichnete Organisation hinterlassen.“


Kommentieren