Am Bahnhof Reutte werden die Weichen neu gestellt

Nach dem Umbau und der Sanierung des Bahnhofes Reutte investiert die ÖBB Infrastruktur AG nun rund 1,7 Mio. Euro in moderne Gleisanlagen.

Reutte, Pflach, Ehrwald –Seit Wochen wird an der Bahnstrecke zwischen Reutte und Pflach gearbeitet. Mit schwerem Gerät und viel körperlichem Einsatz haben die Arbeiter der ÖBB Infrastruktur Kabeltröge entlang der Bahnstrecke verlegt – Vorarbeiten für den neuen Zugleitbetrieb, der Mitte Dezember gestartet wird. Aber auch am Bahnhof in Reutte wird ab kommender Woche wieder emsig gearbeitet. Nach der Errichtung des neuen Vorplatzes mit Busterminal und der Park+Ride-Anlage sowie der Sanierung des historischen Bahnhofsgebäudes sind nun die Gleise dran. Von 27. Mai bis 19. Juni werden sechs Weichen und das Gleis 2, inklusive dem Oberbau, auf einer Länge von 220 Metern erneuert.

Die Weichen werden zuerst in Handarbeit unterstopft, sodass eine Befahrbarkeit mit 10 km/h gegeben ist. Dann werden die Weichen und die Gleise maschinell in ihre endgültige Position gebracht. „Bei den Arbeiten kommen Bagger, Lkw, ein Arbeitszug sowie eine Weichenstopfmaschine zur Verdichtung des Gleisschotters zum Einsatz. Dadurch kann es natürlich zu Lärm und Staubbelastungen für die Anrainer kommen“, erklärt ÖBB-Pressesprecher René Zumtobel. Die ÖBB seien aber bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und bitten Anrainer und Bahnkunden um Verständnis.

Für Bahnreisende ändert sich jedoch nichts. Dies bestätigt auch Zumtobel: „Da die Arbeiten vorwiegend im Bereich der Nebengleise stattfinden, sind im täglichen Bahnverkehr keine Beeinträchtigungen zu erwarten.“ Insgesamt werden von der ÖBB Infrastruktur AG 1,7 Millionen Euro in die Erhaltungsarbeiten am Bahnhof in Reutte investiert.

Zu einer Komplettsperre der Bahnstrecke Reutte–Garmisch kommt es hingegen von 2. bis 26. August. Große Umbaumaßnahmen am Bahnhof Ehrwald machen dies notwendig. Dort werden der Bahnsteig sowie der Wartebereich, die Gleisanlagen und die Fahrleitung im Bahnhof erneuert. Die Sperre wird von den ÖBB auch dazu genützt, mehrere Wasserdurchlässe und Brücken entlang der gesamten Strecke zu sanieren. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. (fasi)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren