Brand am Flughafen Heathrow: beide Rollbahnen gesperrt

Ein Brand an Bord eines Flugzeugs führt zu einer Sperre des größten Flughafens Englands. Das bestätigten die Behörden. Weitere Details folgen.

London – An einem der größten Flughäfen Europas kam es am Freitagvormittag zu einem Vorfall. Offenbar brach an Bord eines Flugzeugs der British Airways ein Feuer aus. Die Maschine musste kurz nach dem Start notlanden, was den Piloten offenbar ohne Probleme gelang.

Die Passagiere des Flugzeugs wurden „sicher evakuiert“, wie Verantwortliche des Flughafens angaben. Zeugen berichten von „schwarzem Rauch“ der angeblich aus einem der Triebwerke des Airbus A319 gestammt haben soll.

Aufgrund des Zwischenfalls mussten zwischenzeitlich beide Rollbahnen des Flughafens gesperrt werden. Die südliche Startbahn konnte aber kurz nach der Notlandung wieder geöffnet werden.

Über die Ursache der Triebwerkprobleme ist derzeit nichts bekannt. Spekulativ wird von einem möglichen Zusammenstoß mit einem Vogelschwarm gesprochen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Die Sperrung sorgte für Verspätungen im eng getakteten Flugplan. Bilder zeigten das Flugzeug auf der Startbahn mit ausgefahrenen Sicherheitsrutschen. Mehrere Feuerwehrwagen waren vor Ort. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte