Verdiente Lehrer in Pension

Neururer, Karl Mallaun und Fritz Ladner verlassen

Imst –Bei der diesjährigen Schlusskonferenz des BRG Imst wurden drei Stützen der Schule, nämlich die Professoren Karl Mallaun, Fritz Lander und Veronika Neururer, verabschiedet. Direktor Karl Digruber meinte in seiner Laudatio: „Es ist schwer, ein Lehrerleben, wie ihr es gelebt habt, in ein paar Worte zu fassen. Alles, was man hier sagt, wirkt dürr und unangemessen, so viele Bereiche umfasste eure Tätigkeit, so wichtig wart ihr für die Schule, zu der ihr immer gestanden seid.“

Die drei profilierten Pädagogen seien mit ihrem hohen Engagement, mit ihrer Freude am Lehrer-Sein und ihrem guten Zugang zu den Schülern ein Synonym fürs Imster Gymnasium gewesen. „Sie haben diese ihre Schule maßgeblich geprägt und ihr durch ihre Persönlichkeit ihren Stempel aufgedrückt“, so Digruber. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er den Neo-Pensionisten ein Bild der Schule, ein Gemeinschaftswerk der drei hier tätigen Künstler Elmar Peintner, Clemens Schmid und Magdalena Linhofer. (TT)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren