Passagierzahlen am Flughafen Wien im Juni stabil

Über den Flughafen Wien wurden im Monat Juni 2013 rund 2,06 Millionen Passagiere befördert - 0,1 Prozent mehr als im Juni des Vorjahres. Der Airport sprach am Freitag von einer „stabilen Entwicklung“ im Juni. In den ersten sechs Monaten war die Passagierzahl addiert allerdings um 1,7 Prozent niedriger. Am Drehkreuz Wien-Schwechat wurden im ersten Halbjahr 10,24 Millionen Passagiere abgefertigt.

Die Verkehrsentwicklung hängt eng mit dem Hauptkunden AUA (Austrian Airlines) zusammen. Die AUA hatte auch im Juni einen Passagierrückgang von 0,8 Prozent, konnte damit die Rückgänge der vergangenen Monate nicht aufholen und lag im Halbjahr bei minus 3 Prozent. Die AUA hatte die Kapazitäten massiv reduziert und war auch mit weniger Maschinen unterwegs. Am Airport war auch zu spüren, dass die Air-Berlin-Tochter Niki Osteuropastrecken ab Wien gestrichen hat.

Wie der börsenotierte Flughafen Wien am Freitag mitteilte, gab es bei Osteuropa-Flügen von und nach Wien-Schwechat zum Juni ein Minus von 5,7 Prozent. Die Anzahl der Passagiere nach Westeuropa stieg um 1,7 Prozent.

Der Nahe und Mittlere Osten verzeichnete im Juni 2013 außerdem einen Passagierrückgang um 10,2 Prozent.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Die Anzahl der Lokalpassagiere ist im selben Zeitraum um 3,2 Prozent gestiegen. Bei den Transferpassagieren meldete der Flughafen Wien im Juni 2013 einen Rückgang von 6,3 Prozent gegenüber dem Juni 2012.

Die Flugbewegungen gingen im Monat Juni um 5,7 Prozent und das Höchstabfluggewicht (Maximum Take Off Weight) um 3,1 Prozent zurück.

Im Frachtaufkommen gab es einen Anstieg um 0,3 Prozent im Juni, nach sechs Monaten belief sich der Rückgang aber auch hier auf 6,2 Prozent.


Kommentieren


Schlagworte