Facebook lenkt ein: Sperre gegen Strache vorzeitig aufgehoben

Mit den Worten „Ich bin wieder da!“ meldete sich Heinz-Christian Strache auf Facebook zurück. Seit Donnerstagabend darf er wieder posten.

Wien/Menlo Park - FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kann seinen Freunden auf Facebook wieder Nachrichten hinterlassen. „Ich bin wieder da!“, postete er am Donnerstagabend, Facebook habe offenbar eingelenkt. Zuvor hatte das Unternehmen ein 30-tägige Postingsperre über ihn verhängt. Bei Facebook war am Freitag vorerst niemand für einen Kommentar erreichbar.

Facebook habe ihn in den letzten drei Tagen daran gehindert, auf seinem Profil zu posten, so Strache. Gleichzeitig seien kritische Beiträge über den US-Spionage-Skandal gelöscht worden. Nun sei sein persönlicher Account zwar noch gesperrt, ein zusätzlicher Administrations-Account sei vor Ablauf der verhängten Sperre aber wieder freigegeben.

Die FPÖ hatte die Sperre am Donnerstag als „Einmischung in den österreichischen Wahlkampf“ kritisiert und als Hintergrund nicht etwa ein Verstoß gegen Nutzungsbedingungen, sondern die „Wahrung amerikanischer Interessen“ vermutet. Facebook versprach eine Überprüfung, ein politisches Motiv stellte man in Abrede. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte