Tiroler Delegation deponiert bei UCI Bewerbung für WM 2017

Auch Gespräche mit Tour-de-France-Chef Prudhomme sind geplant.

Innsbruck – Eine Delegation aus Tirol wird dem Radsport-Weltverband (UCI) am Montag ihre Bewerbung für die Weltmeisterschaft 2017 bzw. 2018 übergeben. Angeführt von Tirol-Tourismus-Chef Josef Margreiter und dem Landtagsabgeordneten Thomas Pupp (SPÖ) brach am Freitag eine 20-köpfige Abordnung mit dem Fahrrad von Innsbruck aus Richtung UCI-Sitz in Aigle (Schweiz) auf. Zu Wochenbeginn sollen mit UCI-Vertretern Gespräche über die WM-Bewerbung geführt werden.

„Mit im Gepäck haben wir offizielle Schreiben von unserem Landeshauptmann, vom Österreichischen Radsport-Verband, vom Innsbrucker Tourismusverband und von der Tirol Werbung. Alle stehen hinter dieser Bewerbung“, betonte Pupp. Zuletzt in Österreich fand die Rad-WM 2006 in Salzburg statt.

Nach dem Zwischenstopp in der Schweiz fährt die Delegation weiter nach Alpe d‘Huez, wo am 19. Juli mit Tour-de-France-Chef Christian Prudhomme über einen möglichen Tiroler Etappenort bei einer der nächsten Frankreich-Rundfahrten gesprochen werden soll. (APA)


Kommentieren