Tiroler geriet in unwegsames Gelände: Nacht am Berg verbracht

Ein 45-jährige Mann musste im Gebiet des Zahmen Kaisers“ die Nacht auf Sonntag im Freien verbringen. Er war in unwegsames Gelände geraten.

Walchsee – Ein 45-Jähriger hat sich bei einer Bergtour im Gebiet des „Zahmen Kaisers“ in Walchsee im Tiroler Bezirk Kufstein verstiegen und die Nacht auf Sonntag im Freien verbringen müssen. Wie die Polizei mitteilte, kam der Mann bei seiner Wanderung vom Weg ab und geriet in unwegsames Gelände. Er wurde in den Morgenstunden vom Polizeihubschrauber mittels Tau geborgen. Der Tiroler blieb nahezu unverletzt.

Der 45-Jährige war am Samstag zu einer Bergtour in Richtung Pyramidenspitze aufgebrochen. Da er am Abend nicht zu der vereinbarten Zeit nach Hause kam, wurden mit einem Rettungshubschrauber Suchflüge durchgeführt.

Die Bergrettung konnte gegen 3.00 Uhr Rufkontakt mit dem Vermissten herstellen, eine Bergung war in dem schwierigen Gelände in der Dunkelheit aber nicht möglich. Der Mann wurde schließlich gegen 8.00 Uhr aus seiner misslichen Lage befreit. (APA)


Kommentieren