Spektakuläre Verfolgungsjagd: Alko-Lenker krachte in Polizeiauto

Zwischenzeitlich wurde der 45-Jährige von sechs Streifenwagen verfolgt. Gegen ihn hatte bereits eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft bestanden.

St. Pölten - Erst nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Streifenwagen ist am Montagnachmittag ein leicht alkoholisierter Pkw-Lenker im Bezirk St. Pölten von der Polizei gestoppt worden. Er wurde ebenso wie zwei Beamte verletzt. Bei den folgenden Erhebungen stellte sich laut Landespolizeidirektion NÖ heraus, dass gegen den 45-jährigen Kremser eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft besteht. Der Mann wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Laut Polizei hatte eine Zivilstreife den Mann zunächst wegen einer Verwaltungsübertretung in Prinzersdorf auf der B1 anhalten wollen. Der 45-Jährige stieg jedoch aufs Gas. An der Verfolgung des Wagens waren zwischenzeitlich auch sechs weitere Streifen beteiligt. In Großrust kam es schließlich zum Frontalcrash mit einem mit zwei Beamten (47 und 51) besetzten Dienstwagen des Stadtpolizeikommandos St. Pölten. (APA)


Kommentieren


Schlagworte