Dan Browns „Inferno“ wird verfilmt

Wie Sony Pictures nun in den USA ankündigte, wird die Verfilmung des Buches von Dan Brown im Dezember 2015 in die US-Kinos kommen.

Köln – Seit seinem Erscheinen im Mai führt Dan Browns „Inferno“, der vierte Roman um den Harvard-Professor und Symbolologen Robert Langdon, die internationalen Bestsellerlisten an. Wie Sony Pictures nun in den USA ankündigte, wird die Verfilmung des Stoffs im Dezember 2015 in die US-Kinos kommen. Die Filmfirma, die bereits die Blockbuster „Illuminati“ und „Sakrileg – Der Da Vinci Code“ auf die Leinwand brachte, ändert somit die Reihenfolge der Langdon-Serie und zieht den vierten Roman vor, wie es am Mittwoch in einer Aussendung des Verlags Bastei Lübbe heißt.

„Das verlorene Symbol“, der dritte Robert-Langdon-Roman, müsse „wohl noch ein bisschen auf seine mögliche Verfilmung warten“, wie es heißt. Bei „Inferno“ wird laut Verlagsangaben wieder Ron Howard Regie führen, Tom Hanks übernimmt die Hauptrolle. David Koepp, der bereits bei der „Illuminati“-Kinoadaption mitgearbeitet hat, schreibt das Drehbuch. (APA)


Kommentieren


Schlagworte