Fünfjähriger wollte bei Tankstelle Benzin für Kleinmotorrad

Der Fünfjährige bettelte eine Passantin um Geld an.

Passau – Er konnte es nicht mehr erwarten: Mit einem Kleinmotorrad ist ein Fünfjähriger im bayerischen Mühldorf zu einer Tankstelle gekommen, um dort Benzin zu zapfen. Der Knirps schob das auch Pocket Bike genannte Gefährt zu der Tankstelle. Weil er kein Benzingeld hatte, bettelte er eine Passantin an, wie die Polizei am Mittwoch zu dem Ausflug des Buben vom Dienstag berichtete.

Eine Streife fuhr den kleinen Ausreißer zu seinen Eltern, die ihn schon vermisst und nach ihm gesucht hatten. Das ungeduldige Kind soll das im öffentlichen Straßenverkehr nicht zugelassene Mini-Motorrad kommende Woche zum Geburtstag bekommen. Doch der Bub wollte mit der ersten Ausfahrt nicht so lange warten und holte sich das Geschenk aus dem Schuppen seines Großvaters. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte