Zwei Tiroler bei Dacharbeiten abgestürzt und schwer verletzt

Sowohl in Kirchdorf als auch in Söll kam es am Donnerstag zu Unfällen bei Dacharbeiten. Ein 20-Jähriger und ein 59-Jähriger wurden schwer verletzt.

(Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Kirchdorf - Bei Arbeiten auf einem Hausdach ist ein 20-jähriger Tiroler am Donnerstag in Kirchdorf (Bezirk Kitzbühel) abgestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Nach Angaben der Polizei kam es zu dem Unfall, nachdem der Mann das Sicherungsseil gelöst hatte. Der Einheimische fiel aus einer Höhe von vier Metern auf Betonboden.

Der Schwerverletzte wurde mit einem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach St. Johann in Tirol geflogen. Der Unfall hatte sich gegen 9.00 Uhr ereignet.

59-Jähriger stürzte auf Hüttenboden

Am Nachmittag kam es dann zu einem ähnlichen Unfall in Söll (Bezirk Kufstein). Gemeinsam mit seinem Bruder führte ein 59-Jähriger Arbeiten auf dem Dach einer alten Hütte durch, als ein Teil der Dachkonstruktion einbrach. Er stürzte aus einer Höhe von fünf bis sechs Metern auf den Hüttenboden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Kufstein geflogen. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte