Imster genossen TT-Café mit Sommer und im Sonnenschein

Auf der vierten Station machte das TT-Café am Imster Rathausplatz Station. Im Gepäck waren Gratis-Frühstück, Musik und viel Unterhaltung.

Von Alexander Paschinger

Imst –Wenn man bedenkt, dass 1670 Kaffees von Testa Rossa durch die Kaffeemaschinen ratterten, alle 600 Montes-Mineralwasserflaschen über die Theke gingen, 1000 Brezen und 500 Butterspitzen an die zahlreichen Besucher verteilt wurden und auch keine einzige der 400 Gold-prämierten Weißwürste vom Fleischhof Oberland letztlich mehr übrig blieb – dann weiß man, dass den Imstern das TT-Café an einem sonnigen und hochsommerlichen Samstagvormittag am Imster Rathausplatz gefallen hat.

Gestern machte das TT-Café in der Oberländer Bezirkshauptstadt Station und durfte viele Leser und Freunde der Tiroler Tageszeitung vor dem Pavillon begrüßen. Mit der leichten und beschwingten Musik von Prime Time, Gewinnspielen und Interviews mit spannenden Gästen aus dem Bezirk auf der Bühne war für Kurzweil gesorgt.

Bürgermeister Stefan Weirather berichtete von vielen Baustellen in Imst, die allerdings allesamt in Angriff genommen würden. Bezüglich seiner Arbeit im Landtag als VP-Abgeordneter bezeichnete er sich selbst als „Hellschwarzer“, für den der Klubzwang doch etwas Gewöhnungsbedürftiges sei.

Kämpferisch gab sich sein Partner auf der Bühne, Tirols SPÖ-Chef Gerhard Reheis, der sich als Führungskraft innerhalb der Landtagsopposition sieht. Einem möglichen Sprung in den Nationalrat steht er nicht ablehnend gegenüber, eine neuerliche Kandidatur als Imster Bürgermeister belächelte er, schloss sie aber nicht dezidiert aus.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Der politischen Runde am Rathausplatz folgten zwei Zwillingspaare: Die Benefizzwillinge Egon und Florian Schennach aus Obsteig rührten eifrig die Werbetrommel für die Pitztaler Sommernacht des Schlagers. 13 Stars von Nik P. über GG Anderson und Waterloo bis zur Jazz Gitti treten am Sonntag, den 28. Juli, in Jerzens auf. Der gesamte Kartenpreis von 19 Euro geht an „Licht ins Dunkel“.

Danach zeigten die Imster Zwillinge Cheyenne und Dakota Reich, dass Mädchen ganz schön stark sein können – sie sind regierende österreichische Meisterinnen im Bankdrücken und werden von ihrem Vater Heinz trainiert, der als Chefpilot der Air Chine, der größten Fluglinie der Welt, den Chinesen auch das Fliegen beibringt.

Man müsse die Jugend ihren Sport machen lassen – und zwar den, der ihnen Spaß macht, beschrieb Area-47-Chef Hansi Neuner das Erfolgsrezept: sechs Millionen Euro Umsatz bei 300.000 Besuchern im Vorjahr. Nun werde die große Halle für Motorsport umfunktioniert. Von einem gut funktionierenden Sommertourismus in Imst berichtete der TVB-Geschäftsführer Marco Walser, der vor allem die winterliche Entwicklung ins Werbe-Visier nimmt.


Kommentieren