Griechenland plant bereits für die Rückkehr an den Kapitalmarkt

Der griechische Finanzminister Jannis Stournaras kann sich eine Rückkehr an den Kapitalmarkt Ende 2014 vorstellen.

Griechenlands Finanzminister Yannis Stournaras
© REUTERS

Athen/Berlin - Die griechische Regierung sieht das Land auf dem Weg zu einer baldigen Rückkehr an den Kapitalmarkt. „Wir könnten auch wieder an den Bondmarkt gehen“, sagte Finanzminister Jannis Stournaras dem „Handelsblatt“ vom Montag.

Voraussetzung dafür wäre ein Primärüberschuss im Haushalt und eine Ende der Rezession. Wenn das gelinge, könnte es möglich werden, „in der zweiten Jahreshälfte 2014 den Markt mit einer neuen Bondemission zu testen“. Möglich sei ein solcher Test zunächst mit einem kleineren Betrag von möglicherweise weniger als 3 bis 5 Mrd. Euro, sagte der Minister.

Kein weiterer Schuldenschnitt

Die Frage, ob Griechenland einen Schuldenschnitt brauche, beantwortete er mit „Nein“. Es gebe auch andere Möglichkeiten, die Schuldenlast zu milden, etwa niedrigere Zinsen auf gewährte Kredite oder längere Tilgungsfristen. Eine Möglichkeit wäre auch, die Bankenrekapitalisierung rückwirkend auf den Euro-Schutzschirm ESM zu übertragen, sagte Stournaras. (APA/Reuters)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte