58-Jähriger zwischen Hebebühne und Betonwand eingeklemmt

Der Villacher erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Unfallursache ist derzeit nicht bekannt.

Symbolfoto.
© TT / Murauer

Villach - Ein 58 Jahre alter Villacher ist am Dienstag bei einem Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde laut Polizei aus noch unbekannter Ursache zwischen einer Hebebühne und einer Betonwand bei einer Tiefgarageneinfahrt eingeklemmt.

Der Mann war in der Abfahrt zur Tiefgarage einer Schule in seiner Heimatstadt dabei, defekte Lampen auszutauschen. Dazu verwendete er eine selbstfahrende Hebebühne, einen sogenannten Steiger. Wie es passieren konnte, dass der Mann zwischen sein Arbeitsgerät und die Betonwand geriet, war vorerst unklar, er hatte allein gearbeitet. Andere Arbeiter fanden den 58-Jährigen, der bewusstlos war und alarmierten die Rettung. Er wurde noch am Unfallort reanimiert und dann von der Rettung ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. (APA)


Kommentieren


Schlagworte