Auto prallte in Niederbreitenbach gegen Stall: Vier Personen verletzt

Der Pkw-Lenker und ein 19-jähriger Insasse wurden im Auto eingeklemmt. Die beiden sowie zwei weitere Insassen wurden verletzt.

© zoom-tirol

Niederbreitenbach – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich Mittwochfrüh in Niederbreitenbach. Ein 19-jähriger Autofahrer kam gegen vier Uhr früh auf der Unterinntalstraße (L211) auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Er verlor die Kontrolle über den Wagen und prallte frontal gegen das Eck eines Stallgebäudes, teilte die Polizei mit. Im Fahrzeug befanden sich noch zwei 19-Jährige und ein 17-Jähriger, alle aus dem Unterland.

Der 19-jährige Lenker sowie der dahinter sitzende 19-Jährige wurden im Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der Beifahrer wurde schwer verletzt, die restlichen drei Insassen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Die jungen Männer wurden mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein sowie nach Schwaz gebracht. Als mögliche Unfallursache dürfte laut Polizei auch eine zu hohe Geschwindigkeit und die Alkoholisierung des Fahrers gewesen sein. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren