Stahlfeder sprang Kfz-Mechaniker ins Gesicht: schwer verletzt

Der Mann erlitt schwere Verletzungen unterhalb des Auges und am Kiefer.

Imst – Schwere Verletzungen zog sich am Donnerstag kurz vor Mittag ein Kfz-Mechaniker in Imst zu. Der Mann wollte in einer Werkstatt im Gewerbepark eine abgebrochene Feder von einem Federbein (Stoßdämpfer, Anm.) entfernen. Dazu klemmte der Mechaniker das Federbein in einem Schraubstock ein und drückte die Feder mit einem Federspanner zusammen. Dabei sprang die Stahlfeder aus dem Spanner und traf den Mann direkt im Gesicht.

Der Mechaniker erlitt eine tiefe, etwa fünf Zentimeter lange Schnittwunde unterhalb des linken Auges sowie vermutlich einen Kieferbruch. Der Verletzte wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren