Kein Glück für Judoka in Rio: Auch Bernadette Graf ausgeschieden

Die Tirolerin schied bereits in der zweiten Runde aus. Nun bleiben der österreichischen Mannschaft nur noch zwei Chancen auf eine Medaille.

© gepa/Doemoetoer

Rio de Janeiro – Der Negativtrend der renommierten österreichischen Judoka bei der WM in Rio de Janeiro hat sich am Freitag fortgesetzt. Die EM-Dritte Bernadette Graf schied in der Klasse bis 70 Kilogramm nach einem Freilos bereits in der zweiten Runde aus. Die 21-jährige Grand-Slam-Siegerin von Moskau musste sich der Weltranglisten-27. Maria Perez aus Puerto Rico mit Ippon geschlagen geben.

Vor der Nummer 6 der Weltrangliste aus Tirol waren bei den Titelkämpfen in der Olympiastadt von 2016 in dieser Woche unter anderem auch schon die Medaillenhoffnungen Sabrina Filzmoser und Ludwig Paischer leer ausgegangen. Mit Daniel Allerstorfer (bis 100 kg) am Samstag und dem Mannschaftsbewerb am Schlusstag verbleiben noch zwei Chancen, die Bilanz noch aufzubessern. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren