Tote und Verletzte bei Busunfall in Kasachstan

Der Bus krachte mit einem Lkw zusammen. Mindestens zehn Menschen kamen ums Leben.

Astana – Bei einem Busunfall im Süden der früheren Sowjetrepublik Kasachstan sind mindestens zehn Menschen getötet und 34 verletzt worden. Das Fahrzeug sei auf der Schnellstraße von Almaty in die usbekische Hauptstadt Taschkent in Zentralasien mit einem Lastwagen zusammengestoßen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag der Agentur Kazinform. Die Unfallursache war zunächst unbekannt. Der Bus mit insgesamt 52 Passagieren war unterwegs von der Metropole Astana in die alte Handelsstadt Schymkent an der früheren Seidenstraße.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte