Streit um Taxi-Fuhrlohn im Salzburger Pinzgau eskalierte

Betrunkener 25-Jähriger verletzte Taxler und zwei einschreitende Polizisten.

(Symbolbild)
© MEV-Verlag, Germany

Zell am See – Weil ihm der Fuhrlohn offenbar zu hoch war, geriet Samstag früh ein 25-jähriger Pongauer in Zell am See mit mehreren Taxilenkern in Streit. Dabei verletzte der sichtlich alkoholisierte Mann - einen Alkotest verweigerte er später - einen Taxler durch Schläge ins Gesicht so schwer, dass dieser im Krankenhaus verarztet werden musste.

Als die Polizei den Vorfall unmittelbar darauf aufnahm, versetzte der Pongauer einem weiteren Taxilenker eine Ohrfeige und versuchte einen dritten zu attackieren. Die Beamten gingen dazwischen, dabei erlitt ein Polizist durch einen Ellbogenstoß eine Nasenfraktur, ein zweiter eine Platzwunde. Trotz heftiger Gegenwehr gelang es mehreren Beamten schließlich, den rabiaten Mann festzunehmen, er wurde mit Handschellen auf den Posten gebracht. (APA)


Schlagworte