Klopp bittet für Aussetzer um Verzeihung bei Team und Referees

Wegen seines aggressiven Protests nach dem 0:1 wurde der Dortmund-Trainer von Referee Pedro Proenca auf die Tribüne geschickt.

Neapel – Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat nach seinem Verweis auf die Tribüne bei der Champions-League-Niederlage in Neapel einen Fehler eingeräumt. „Den Schuh muss ich mir anziehen, das war absolut doof“, sagte der BVB-Coach nach dem 1:2 am Mittwochabend im ZDF. Er habe die Situation um die verzögerte Rückkehr von Verteidiger Neven Subotic nach einer Behandlung am Spielfeldrand falsch eingeschätzt und sich deshalb zu Unrecht beim Schiedsrichtergespann beschwert. Wegen seines aggressiven Protests nach dem direkt folgenden 0:1 wurde er von Referee Pedro Proenca auf die Tribüne geschickt.

„Ich habe mich eben schon bei der Mannschaft entschuldigt. Das hat Hektik reingebracht bei uns, unnötig“, bekannte Klopp. Auch bei Proenca und beim Vierten Offiziellen, den er verbal heftig attackiert hatte, habe er um Verzeihung gebeten. Dennoch muss der Trainer wohl ein Nachspiel von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) fürchten. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte