Ein Voting für die Schönheit der Natur

Nicht nur Profis und Amateure sondern auch „Youngsters“ haben für das Innsbruck Nature Film Festival Umweltthemen in den Fokus gerückt.

Innsbruck – Ein Alien forscht nach menschlichem Leben, eine Waldfee zaubert achtlos weggeworfenen Müll in das Bett der Verschmutzerin und Naturaufnahmen von Vögeln und Bienen, die ahnen lassen, dass diese Nachwuchsfilmer wohl schon bald im Profi-Segment mitmischen könnten. Ebenso groß wie die formale und gestalterische Bandbreite der Filmbeiträge in der Kategorie Youngsters (bis 21 Jahre) des Innsbruck Nature Film Festivals ( http://www.inff.eu ) so international sind die Einreichungen. Von Großbritannien über Russland nach Polen, von Kitzbühel bis Söll haben sich „Youngsters“ zwischen 13 und 21 Jahren mit der Thematik Natur und Umwelt auseinandergesetzt.

Das INFF geht erstmals vom 15. bis 18. Oktober im Innsbrucker Leokino über die Bühne. „Phänomenal“ seien die Beiträge in den Hauptkategorien Professionals und Amateure ausgefallen, sagt Festival-Veranstalter und Landesumweltanwalt Johannes Kostenzer. 145 Beiträge aus 27 Ländern wurden eingereicht. Es sei schwierig gewesen, die jeweils zehn besten auszuwählen, so Kostenzer.

Online-Voting

Über die 15 Filme der Kategorie „Youngsters“ konnte hier abgestimmt werden. Dem Siegerfilm sponsort die Tiroler Tageszeitung 1000,- Euro, Platz zwei ist mit 500,- Euro dotiert, der dritte Platz darf sich immerhin noch über 250,- Euro freuen.

Das Voting ist beendet, wer die Sieger sind, erfahren Sie in Kürze.

INFF - Youngsters-Beiträge

Fakten zum Liveticker

Erst die Filme ansehen, dann voten!

Anybody out there?

1

Ein Film von und mit Melanie Walde: "Ein Alien kommt auf die Erde und beginnt mit der Suche nach Leben."

Businessdreaming

2

Ein Film von Wolfgang Obrist: "Arbeitende Person vor einem Laptop im Büro. Anschließend einschlafend und ein Aufwachen auf einer Wiese. Spaziergänge durch Wald und Schilf. Klettern auf Felsen - stürzen. Aufwachen im Büro. Sachen packen und Büro verlassen."

Colourful Feathers

3

Ein Kurzfilm über Vögel von Tadeusz Baraneicki aus Polen. Der 17-Jährige hat mit seiner Kamera tagelang in den Wäldern verbracht, um die Tiere aufzunehmen. Für ihn ist das "Hobby und Lebensstil".

Birds Rebellion

4

Ein Film von Yana Khrusheva. Die 13-Jährige Regisseurin stammt aus Russland.

Die letzte Chance

5

Ein Film von LIsa und Laura Hagleitner: "Im Film geht es um Lisa, die immer rücksichtslos ihren Müll wegwirft und die Umwelt verschmutzt. Doch Lisa wird von der Waldfee eine Lektion erteilt. Lisa sieht ihren Fehler ein und ändert sich."

Evolution of beastliness

6

EIn Film von Semen Razumov aus Russland: Die Biografie eines Umweltsünders. Von der schlechten Kinderstube bis hin zum Kapitalverbrechen, zeichnet Semen Razumov ein düsteres Gesellschaftsbild.

Honig

7

Ein Film von Julian Baufeldt: "Der sprichwörtliche Fleiß der Bienen kommt nicht von ungefähr. An einem Tag fliegt die Biene bis zu 30 Mal aus und besucht bei einem Flug 200 bis 300 Blüten. Damit nimmt die Honigbiene den dritten Platz der wichtigsten Nutztiere hinter Rind und Schwein ein. Der Kurzfilm zeigt, wie das flüssige Gold von der Natur auf den Teller gelangt, spricht die Probleme an, denen sich die zierlichen Insekten stellen müssen und versucht, die Bedeutung der Bienen für unsere Welt zu veranschaulichen".

Immortalis

8

Ein Film von Nadine, Verena und Katrin Kirchner. "Unser Aufruf zum Umweltschutz!"

Netze

9

Ein Film von Margarata Kosmol: "‘Wenn ihr zufällig zu einem Fisch, einem Vogel oder einem Tier werden, dann fliegt oder schwimmt nicht dort, wo die Menschen euch große Netze aufgestellt haben.‘ Meine Weihnachtsferien in Armenien. Schöne Natur und unser Umgang mit ihr. Der letzte Tag des Jahres 2012 und der erste des Jahres 2013."

Hab ihn!

10

Ein Film von Serena Backschat: "Der Kurzfilm zeigt den etwas ungewöhnlichen Weg eines Golfballes vom Abschlag bis ins Loch. Der Golfspieler lässt sich von den Hindernissen in der Natur nicht abhalten."

Realize

11

Ein Film von Sascha Hunschovsky aus Jenbach: "Ein Mensch wacht im Wald auf und zerstört rücksichtslos sein Umfeld. Schließlich zeigt sich die Natur als junge Frau und sie verlieben sich bei einem Tanz. Plötzlich flieht die Natur vor ihm, weil er ohne Gewissen die Umgebung weiter ruiniert. Verzweifelt versucht er sie zu finden, muss aber erkennen, dass die Natur erbarmungslos zurückschlägt."

Save our Oceans

12

Ein Film von Abbie Bames aus Großbritannien: Drei Monate Planung, drei Monate Produktionszeit sind in diese Doku geflossen. Die Britin will mit ihrem Film auf die Problematik von Plastik in den Meeren aufmerksam machen. Für ihren Film hat sie auch eine Aufräumaktion am Strand gestartet.

Tiroler Gemüsekiste

13

Ein Filmbeitrag von Isabella Traunfellner und Marina Mayr: "Margit aus Söll in Tirol erzählt von ihren Erfahrungen mit der Tiroler Gemüsekiste. Sie spricht darüber, warum sie sich dazu entschlossen hat, die Gemüsekiste zu bestellen und welche Vorteile sie dadurch hat. Im Film werden sowohl das Interview mit ihr gezeigt, als auch das Verarbeiten des Gemüsekiste-Inhalts."

Umweltschutz

14

Ein Filmbeitrag von Theresa Klingenschmidt: "Eine Umfrage in Innsbruck zum Thema 'Was mache ich, um die Umwelt zu schützen?“

Werbung-Natur Edition

15

Ein Film von Benedikt Hild: "Jeder kennt es: man schaltet das TV an und es kommt Werbung. Nun wollten wir unsere eigene Werbung produzieren, die 'Geschmack' auf die Natur machen sollte."

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte