Heißer Auspuff steckte Heu in Brand

Eine Heuraupe fing am Sonntagnachmittag in Arnbach in Osttirol Feuer. Die Flammen griffen auf einen Heuschober über.

Arnbach – Ein heißer Auspuff und eine Windböe waren am Sonntag Auslöser für einen Brand in Osttirol. Ein 41-jähriger Landwirt war am Nachmittag auf seinem Feld in Arnbach mit Heuarbeiten mit einer Heuraupe beschäftigt. Nachdem er das Heu gewendet hatte, stellte der Mann das Fahrzeug am Feldrand ab.

Durch eine Windböe wurde das zusammengeschlagene Heu aufgewirbelt und auf den heißen Auspuff der Heuraupe getragen. Das Heu fing sofort Feuer und steckte das Fahrzeug und einen angrenzenden Heuschober in Brand. Der Landwirt versuchte umgehend, den Flammen Herr zu werden und das übrige Heu vom Brandherd wegzugabeln.

Ein Anrainer, der das Feuer bemerkte, alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehren Arnbach und Sillian rückten mit insgesamt 15 Mann und zwei Fahrzeugen zum Brandort aus. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Durch den Brand wurde die Heuraupe schwer beschädigt, mehrere Kubikmeter Heu und etwa 70 Quadratmeter Wiese verbrannten. Der Gesamtschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Personen kamen nicht zu Schaden. (tt.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte