Rumänischer Schlepper wegen Unfalls aufgeflogen

Der 34-Jährige war mit einer syrischen Familie auf der Tauernautobahn unterwegs.

Spittal/Drau - Wegen eines Verkehrsunfalls ist in der Nacht auf Montag ein rumänischer Schlepper von der Kärntner Polizei erwischt worden. Der 34-Jährige war in Trebesing (Bezirk Spittal/Drau) mit einer Familie aus Syrien unterwegs gewesen, als ihm ein deutscher Student wegen Sekundenschlafs in einer Unterflurtrasse auffuhr.

Das Auto des Rumänen kam durch den Anprall ins Schleudern und prallte gegen die Leitschiene. Der Syrer und eines seiner drei Kinder wurden verletzt, sie mussten ins Krankenhaus nach Spittal gebracht werden. Bei der Unfallerhebung stellte die Polizei fest, dass die Familie keine gültigen Papieren besitzt, sie wurde ebenso festgenommen wie der Rumäne. Am Vormittag waren die Ermittlungen noch im Gange. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte