Dreijähriger Bub in Wien bei Verkehrsunfall getötet

Das Kleinkind war mit einem Roller unterwegs, als es von einem Kastenwagen erfasst wurde.

(Symbolfoto)
© TT / Thomas Murauer

Wien - Ein dreijähriges Kind ist Dienstagnachmittag auf dem Gehsteig in Wien-Margareten von einem Kastenwagen erfasst und getötet worden. Der kleine Bub war mit seiner Mutter und einem weiteren Kind in der Stolberggasse unterwegs, als es gegen 16 Uhr zu dem Unglück kam, berichtete die Polizei. Der Dreijährige verstarb laut Rettung noch an der Unfallstelle aufgrund von multiplen Verletzungen.

Der Bub war wie das zweite Kind mit einem Roller unterwegs. Der Dreijährige fuhr auf dem Gehsteig voraus, das andere Kind blieb bei der Mutter. Als der Bub mit seinem Gefährt wieder zur Mutter zurückkehrte, wurde er von dem Lenker des Kastenwagens übersehen, der gerade aus einer Einfahrt fahren wollte, berichtete Polizeisprecherin Adina Mircioane.

Das Kind wurde von dem Fahrzeug erfasst und erlitt so schwere Verletzungen, dass es noch an der Unfallstelle verstarb, hieß es vonseiten der Berufsrettung. Die Familie des Buben wurde laut Mircioane vom Kriseninterventionsteam ebenso betreut wie der Lenker des Kastenwagens. (APA)


Schlagworte