Kapazunder beraten Gemeinden beim Bauen

Innsbruck – Ein Gestaltungsbeirat soll Gemeinden und das Land in städtebaulicher und architektonischer Hinsicht beraten. Der Beirat wurde ge...

Innsbruck –Ein Gestaltungsbeirat soll Gemeinden und das Land in städtebaulicher und architektonischer Hinsicht beraten. Der Beirat wurde gestern aus der Taufe gehoben, den Vorsitz übernimmt der Südtiroler Architekt Christoph Mayr Fingerle. Der Beirat ist international mit Architekten aus der Schweiz, Deutschland und Österreich und auch interdisziplinär mit Architekten und Landschaftsarchitekten besetzt. Der zuständige Landesrat Johannes Tratter (VP) sieht im Gestaltungsbeirat eine Serviceleistung für Gemeinden. „Dieses Angebot kann freiwillig angefordert werden. Die Kosten trägt das Land. Zwangsverpflichtet wird niemand.“

In Aschau im Zillertal und in Kirchberg nahm der Beirat am Nachmittag bereits zwei konkrete Bauprojekte in Augenschein. (aheu)


Kommentieren


Schlagworte