Iran startet Massenproduktion von Drohnen

Teheran – Der Iran hat nach eigenen Angaben mit der Massenproduktion militärischer Drohnen begonnen, die im Vorjahr unter der Bezeichnung „S...

Teheran – Der Iran hat nach eigenen Angaben mit der Massenproduktion militärischer Drohnen begonnen, die im Vorjahr unter der Bezeichnung „Shahed (Märtyrer) 129“ präsentiert worden waren. Das berichtete der staatlicher Sender Press TV am Freitag.

Der Iran habe das Technologie-Monopol der USA auf diesem Gebiet gebrochen und selbst die Fähigkeit zur Entwicklung derartiger Flugkörper erworben, verkündeten die Revolutionsgarden, die militärische Elitetruppe der Islamischen Republik.

Bei Shahed 129 handelt es sich den Angaben zufolge um eine Kampfdrohne, die acht Bomben oder die im Iran produzierten Sadid-Rakten tragen kann. Sie sei sowohl gegen stationäre als auch mobile Ziele einsetzbar, hieß es.

Die Drohne könne Ziele im Umkreis von 1700 km treffen und 24 Stunden in der Luft bleiben. Ihre maximale Flughöhe betrage 24.000 Fuß (rund 7,3 km). General Amir-Ali Hajizadeh erklärte, Shahed 129 könne gegen Banditen, Terroristen und Drogenschmuggler eingesetzt werden sowie gegen jeden, der die Sicherheit des Iran bedrohe. (APA)


Kommentieren


Schlagworte