Trauer um Musiker, verletzte Bandkollegen noch in Afrika

Der Unfalltod von Markus Wendlinger – die TT berichtete – löst tiefe Betroffenheit aus. Die restliche Band muss Ermittlungen abwarten.

Markus Wendlinger (†) war Bandleader von „Drumartic“ und unterrichtete an der Musikschule Lienz.
© Brunner

Von Catharina Oblasser

Lienz –Es war der letzte Tag vor der Heimreise aus Südafrika. Die Osttiroler Trommlergruppe Drumartic war auf Einladung der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ im Großkatzenreservat „Lionsrock“ aufgetreten und war mit einem Geländefahrzeug unterwegs ins Hotel, als es zum Unfall kam. Bandleader Markus Wendlinger und ein Vier-Pfoten-Mitarbeiter verloren dabei ihr Leben, einige andere der zwölf Insassen erlitten schwere Verletzungen, darunter auch Sängerin Kathrin Musshauser und Bandmitglied Markus Warscher.

„Wir schätzen, dass ein technisches Gebrechen der Grund für den Unfall war“, informiert Vier-Pfoten-Sprecherin Elisabeth Penz. „Aber Genaues wissen wir noch nicht. Die Polizei in Südafrika untersucht den Unfall.“ Solange die Ermittlungen nicht abgeschlossen seien, dürfe die Gruppe das Land nicht verlassen, sagt Penz. „An den beiden Todesopfern wird demnächst eine Autopsie vorgenommen, dann können sie heimgebracht werden“, so die Vier-Pfoten-Sprecherin weiter.

Die Verletzten seien alle außer Lebensgefahr und ansprechbar, schildert Penz. Der Präsident der Tierschutzorganisation, Helmut Dungler, sei bereits nach Südafrika geflogen, um den Betroffenen beizustehen und sie psychisch zu betreuen.

In Osttirol löst die traurige Nachricht vom Unfall und dem Tod Markus Wendlingers Trauer und Bestürzung aus. Auch auf der Facebook-Seite von Drumartic drücken Menschen aus dem Bezirk und weit darüber hinaus ihr Beileid aus. Zutiefst betroffen sind Wendlingers Kollegen an der Musikschule Lienz, wo der 32-Jährige unterrichtete. Zum Gedenken an den allzu früh Verstorbenen wurde die schwarze Fahne gehisst. Schuldirektor Hans Pircher schüttelt den Kopf: „Es ist so traurig, Markus war ein hervorragender Lehrer, er war sehr wertschätzend und positiv. Die Schüler haben ihn geliebt.“

Geboren wurde Wendlinger 1981, er machte eine Ausbildung zum Schlagwerker mit dem Schwerpunkt Jazz und unterrichtete seit 2002 selbst. Das musikalische Ausnahmetalent wirkte in zahllosen Formationen wie Beat Street Band oder Big Band Lienz mit und war ein gefragter Studiomusiker. „Die Eltern verlieren mit Markus ihr einziges Kind. Es sind alle zutiefst erschüttert“, sagt Pircher.


Schlagworte