Wo sich Kinder richtig wohlfühlen

Von Walter Zwicknagl...

Von Walter Zwicknagl

Münster, Radfeld –Platz für eine Kindergartengruppe, die Kinderkrippe und einen Hort gibt es jetzt in der Kinderbetreuungseinrichtung Münster-Gröben. Zwei Gruppenräume, der Hort, ein Bewegungsraum und Nebenräume sowie eine Gartenfläche von mehr als 1000 Quadratmetern stehen zur Verfügung. „Wir haben sofort reagiert, als nahe dem Rehazentrum Dienstwohnungen geschaffen wurden“, freute sich BM Werner Entner in einer Feierstunde.

80 Kinder werden wie bisher in vier Gruppenräumen im Mehrzweckgebäude im Zentrum betreut. „Es war der Wunsch des Gemeinderates, sämtliche Einrichtungen durch die Gemeinde zu betreiben. Wir haben uns einvernehmlich vom Eltern-Kind-Zentrum getrennt“, berichtet der Bürgermeister. Alles in allem wurden in die neue Kinderbetreuungseinrichtung, die von Julia Hornbacher geleitet wird, rund 1,35 Millionen Euro investiert. „Das ist ein Herzeigeprojekt“, stellte Landesrätin Beate Palfrader fest.

Die Politikerin stand gestern im Unterland im Doppel­einsatz, denn auch die Schulbibliothek in der Radfelder Volksschule wurde eröffnet. Dabei gaben sich die 141 Volksschüler alle Mühe, um diesem besonderen Tag einen würdigen Rahmen zu geben. „Bisher bekamen wir Lesestoff durch die Rattenberger Bücherkiste“, sagte Direktorin Elisabeth Wöll. Zum Start hat man jetzt 1200 Bücher in den Regalen des ehemaligen Medienraumes stehen. „Lesen eröffnet die Welt“, stellte BSI Margarethe Egger fest. Und für LR Palfrader ist Lesen „Kino im Kopf“ und ein Grundstein für das weitere schulische Fortkommen. Allerdings müsse das auch im Elternhaus vorgelebt werden. In die Lesewelt führten dann die Kinder, die auf verschiedenste Teilbereiche aufmerksam machten. Lob für die Schulinitiative gab es auch von BM Josef Auer.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte