Grabner glänzt bei Kantersieg der Islanders mit Assist-Hattrick

Für Thomas Vanek und die Buffalo Sabres setzte es gegen Tampa Bay eine 2:3-Niederlage. Immerhin leitete der Österreicher beide Treffer seiner Mannschaft ein.

Buffalo - Michael Grabner und Thomas Vanek haben sich am Dienstag in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL als mehrfache Tor-Vorbereiter betätigt. Richtig jubeln konnte am Ende aber nur Grabner. Der Villacher bereitete beim 6:1-Heimsieg der New York Islanders gegen die Phoenix Coyotes drei Treffer vor und liegt nach der ersten Saisonwoche mit 6 Punkten (2 Tore, 4 Assists) mit einigen anderen Spielern auf Platz zwei der Scorerwertung.

Vanek kassierte mit den Buffalo Sabres zu Hause gegen Tampa Bay Lightning eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung. Der 29-jährige Steirer leitete beide Treffer der Sabres ein.

Islanders stark, Sabres im Tief

Grabner und die Islanders dürfen sich über einen tollen Saisonstart freuen. Das Team um Kapitän John Tavares liegt nach drei Spielen mit fünf Punkten auf Rang zwei der Metropolitan Division. Grabner erhielt am Dienstag für die letzten drei Tore durch Tavares (35.), Colin McDonald (38.) und Josh Bailey (53.) jeweils einen Assist gutgeschrieben.

Im Gegensatz zu den Islanders sind die im Umbau befindlichen Sabres schlecht in die Saison gestartet. Buffalo kassierte die vierte Niederlage im vierten Spiel, verbuchte aber immerhin den ersten Punkt. Dennoch sind die Sabres Schlusslicht der Liga. Daran konnte auch Kapitän Vanek nichts ändern, der jeweils im Powerplay das 1:0 durch Cody Hodgson (32.) und das 2:1 durch Jamie McBain (39.) vorbereitete.

Vanek-Tor wird aberkannt

Buffalo hatte aber auch Pech mit einem entscheidenden Fehlpfiff des Schiedsrichters. Ein Tor von Vanek zum 3:1 wurde fälschlicherweise aberkannt, weil die Schiedsrichter einen hohen Stock des Österreichers gesehen haben wollten. Vanek erhielt eine Zweiminutenstrafe, im folgenden Powerplay gelang Tampa Bay der Ausgleich.

Die Philadelphia Flyers gewannen ihr erstes Spiel nach der Trennung von Trainer Peter Laviolette mit einem 2:1 gegen die Florida Panthers. Mann des Abends in der NHL war der erst 19-jährige Tscheche Tomas Hertl, der in seinem erst dritten NHL-Spiel beim 9:2-Kantersieg der San Jose Sharks gegen die New York Rangers vier Tore erzielte und mit sechs Treffern die Schützenliste anführt. (APA)

NHL-Ergebnisse: New York Islanders (3 Assists Grabner) - Phoenix Coyotes 6:1, Buffalo Sabres (2 Assists Vanek) - Tampa Bay Lightning 2:3 n.V., Toronto Maple Leafs - Colorado Avalanche 1:2, Philadelphia Flyers - Florida Panthers 2:1, Pittsburgh Penguins - Carolina Hurricanes 5:2, Nashville Predators - Minnesota Wild 3:2, Vancouver Canucks - New Jersey Devils 3:2 n.V., San Jose Sharks - New York Rangers 9:2


Kommentieren


Schlagworte