Spanische Femen-Aktivistinnen unterbrechen Parlamentsdebatte

Die Frauen wollten gegen die Pläne der konservativen Madrider Regierung demonstrieren, die Abtreibungsgesetze zu verschärfen.

Madrid – Mit einem barbusigen Protest haben Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen eine Debatte im spanischen Parlament unterbrochen. Drei Frauen entblößten am Mittwoch auf der Zuschauertribüne ihre Oberkörper und riefen in das Plenum: „Abtreibung ist heilig!“ Sie wollten damit gegen die Pläne der konservativen Madrider Regierung demonstrieren, die Abtreibungsgesetze zu verschärfen.

Da die Frauen sich vom Ordnungsdienst nicht freiwillig aus dem Saal führen ließen und sich am Geländer der Tribüne festhielten, entstand auf der Tribüne ein Gerangel. Nach einigen Minuten konnte die Sitzung fortgesetzt werden. In der Debatte wurden verschiedene aktuelle Themen erörtert. Die geplante Reform der Abtreibungsgesetze stand nicht auf der Tagesordnung. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte