Schnee bis ins Tal: Asfinag rüstet sich für Wintereinbruch

In den Tiroler Autobahnmeistereien herrscht bereits reger Betrieb: Pflüge und Streufahrzeuge sind auf die Schneefälle und damit für Einsätze im Winterdienst bereits vorbereitet.

Innsbruck - Eine Kaltfront soll ab Donnerstagabend Schnee nach Tirol bringen - teilweise sogar bis ins Tal. Für die vorausgesagten Schneefälle muss sich auch die Asfinag wieder rüsten. „Mannschaften und Winterdienstgeräte wurden vorbereitet und stehen für Einsätze bereit. Vor allem für die höher gelegenen Autobahnmeistereien bedeutet das, die Einsatzbereitschaft zu aktivieren und die Pflüge sowie Streufahrzeuge für den Einsatz fit zu machen“, teilte die Asfinag am Mittwoch mit.

So hätten die Tiroler Autobahnmeistereien Plon und St. Jakob alle notwendigen Vorbereitungen bereits getroffen. An die Autofahrer wird appelliert, höchstmögliche Vorsicht bei der Fahrt über die Brennerautobahn oder die Arlberg-Schnellstraße walten zu lassen. Die gesetzliche Winterreifenpflicht beginnt bekanntlich erst mit 1. November 2013.

Die Asfinag rät: Geschwindigkeit an die Fahrbahnverhältnisse anpassen, auf ausreichend Abstand achten, höchste Konzentration beim Fahren und auf entsprechende Winterausrüstung der Fahrzeuge achten (wie etwa das Mitführen von Schneeketten). (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte