Zwei Frauen im Flachgau sexuell belästigt: Verdächtiger ausgeforscht

Das Landeskriminalamt ließ ein Phantombild anfertigen. Daraufhin meldeten sich einige Leute, die den Mann wiedererkannten. Der 23-Jährige bestreitet laut Polizei jede körperliche Annäherung.

Straßwalchen – Die Polizei in Salzburg hat vor einer Woche einen Verdächtigen ausgeforscht, der im Sommer zwei Frauen im Flachgau sexuell belästigt haben soll. Bei einer Gegenüberstellung sei der Mann von den beiden Frauen zweifelsfrei wiedererkannt worden, informierte am Montag die Pressestelle der Landespolizeidirektion Salzburg. „Der 23-Jährige gibt an, dass er mit den Frauen in Kontakt treten wollte, bestreitet aber jede körperliche Annäherung.“

Am 18. August war in Straßwalchen eine 24-jährige Spaziergängerin in einem Waldstück von einem Unbekannten bedrängt worden. Er sprach sie in ausländischem Dialekt mit den Worten „Hallo, hallo, ich heiße Sergei, wie heißt du“ an. Die Frau schilderte, dass er sie am Genick gefasst und versucht habe, sie auf den Mund zu küssen. Die Frau wehrte sich energisch. „Sie hat mit einer Hundeleine nach dem Mann geschlagen“, sagte Polizei-Sprecher Anton Schentz. Wegen eines zufällig vorbeikommenden Autos ließ der Täter von ihr ab und flüchtete mit einem Mountainbike.

Nach diesem Vorfall meldete sich bei der Polizei eine weitere Frau, die am 22. Juli ebenfalls im Raum Straßwalchen offensichtlich vom gleichen Mann belästigt worden war. Das Landeskriminalamt ließ nach dem Vorfall vom August ein Phantombild anfertigen. Offenbar mit Erfolg. „Es haben sich einige Leute aufgrund der Zeichnung gemeldet und den Mann wiedererkannt“, sagte Polizei-Sprecher Schentz. „Er bestreitet auch nicht, an diesen beiden Orten gewesen zu sein, er bestreitet aber die von beiden Frauen beschriebene Vorgehensweise.“

Der Verdächtige ist berufstätig und wohnt im Flachgau. Der türkische Staatsangehörige wurde auf freiem Fuß angezeigt. „Die Ermittlungen werden fortgesetzt“, sagte Schentz. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte